Besitzer von hellen und schmutzanfälligen Pferden kennen es: gerade im oder nach dem Winter ist das Putzen eine wahre Freude und oftmals nur noch Schadenbegrenzung. Wir haben einen jungen Herrn mit wunderbarem weißen Behang. Leider ist der Schweif, insbesondere im Winter, schon fast schwarz statt weiß. Wie soll man so einen Schweif jemals wieder sauber bekommen?

Unser Bub hat leider immer wieder und vor allem im Winter mit Kotwasser zu kämpfen. Zudem liebt er Schlamm, Dreck und alles was einen weißen Behang hässlich aussehen lässt. Es sei ihm gegönnt, doch gerade den Schweif möchte man doch einfach wieder sauber bekommen. Aber selbst das Einweichen und Schrubben mit anschließendem Bürsten ist nicht immer sehr erfolgreich. Dazu ist es müßig und gerade im Winter möchte man weder sich noch das Pferd mit Wasser in der Kälte quälen. Auf der Suche nach Alternativen bin ich auf ein Spray bzw. Trockenshampoo gestoßen, das eigentlich für das Entfernen von Gras-, Urin- und Schmutzflecken aus dem Pferdefell gedacht ist: charmar Land und Rinder Cowboy Magic Pet GreenSpot Entferner für Pferd. Das könnte man ja auch für einen weißen Schweif testen. Das habe ich getan und ich muss sagen, ich war begeistert (sonst würde ich das hier auch nicht schreiben)!

Schritt 1:

Zunächst habe ich mir das Spray und eine gute Schweifbürste zurecht gelegt. Da der Bub sehr viel und dichtes Haar hat, bin ich strähenweise vorgegangen.
Ich habe mir jeweils eine Strähne herausgesucht und diese mit dem Spray ordentlich eingesprüht und das Ganze mit der Hand eingewirkt. Laut Verkäufer “spaltet fremde Moleküle und löst Dünger, Urin, Schmutz und Schweiß und schmilzt sie davon”.

In der Beschreibung habe ich erst später gelesen, dass es eines nassen Handtuchs zur Aktivierung der Inhaltsstoffe bedarf, um den Schmutz oder Schweiß aufzulösen. Gefolgt von einem trockenen Handtuch um den Schmutz oder Schweiß zu entfernen. Das habe ich in meinem Fall nicht getan. Allerdings war meine Schweifbürste etwas nass, da ich sie vorher gereinigt hatte und auch zwischendrin immer wieder mit Wasser gereinigt habe.

Hier mal das Video des Herstellers dazu:

Schritt 2:

Nach dem Einwirken habe ich Strähne für Strähne mit der Schweifbürste ausgebürstet. Bei Bedarf habe ich nochmals etwas nachgesprüht, da sein Haar wirklich sehr dicht und dick ist, war das teilweise nötig. Es empfiehlt sich wirklich, die Bürste zwischendrin immer wieder sauber zu machen, da hier beim Bürsten schon einiges an Dreck hängen bleibt. Aber schon bei der ersten Strähne habe ich gemerkt, dass es wirklich funktioniert. Das Haar war auch deutlich leichter kämmbar, was die Arbeit natürlich auch erleichterte. Bereits nach der ersten Anwendung war die Verbesserung deutlich zu sehen. Natürlich ist der Schweif noch nicht ganz weiß aber sauber, aufgehellt und glänzend. So schnell hatte ich noch nie ein derartiges Ergebnis. Also durchaus etwas, was man beim “normalen” Putzen machen kann, ohne eine riesige Waschaktion zu planen. Und vor allem auch ohne Wasser im Winter oder wenn es kalt ist. Je öfter man es macht, desto schöner wird natürlich der Schweif. Dieser hier dürfte sicher als ein Beispiel für einen Härtefall dienen mit einem tollen Ergebnis.

 

Inhaltsstoffe:

Natürlich habe ich versucht, etwas über die Inhaltsstoffe herauszufinden. Neben dem, was auf der Flasche selbst steht, wurde ich beim Hersteller Cowboy Magic fündig:

  • Greenspot® Remover / Shower in a Bottle wird aus sehr teuren, natürlichen, nicht schäumenden, pflanzlichen Reinigungsmitteln hergestellt.

  • Wir haben Seide und Panthenol hinzugefügt, um das Haar zu kräftigen und die Haut zu konditionieren.

  • Wir haben Sheabutter hinzugefügt, um nach dem Trocknen einen Glanz zu erzielen.

  • Allergie getestet und dermatologisch geprüft.

 

Fazit:

Mich hat das Spray wirklich überzeugt, daher auch dieser Artikel. Ich habe schon vieles ausprobiert und nichts hat bisher dieses Ergebnis erzielt. Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass es bei weißen Pferden sehr gute Ergebnisse auf dem Fell bringen kann. Darüber kann ich allerdings keine Erfahrung mit Euch teilen. Ich werde mir definitiv einen Kanister bestellen. Das Spray gibt es in zwei Größen und in Anbetracht des Härtefall Schweifs und gefühlten Unmengen an Haar, ist leider nicht mehr viel übrig. Ich denke aber bei weniger schweren Fällen hält die Flasche durchaus eine ganze Weile. Für mich hat es sich auf jeden Fall gelohnt!

Kleine Flasche bei Amazon

Kanister bei Amazon:

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
658